Goodwood Circuit Revival

Historischer Motorsport in verschärfter Form - zeitgenössisch und unverfälscht, dazu KulTour London.

12. bis 16.09.2019

Sie kennen Goodwood? Ja! Beide Veranstaltungen? Das Festival of Speed und das Goodwood Revival? Ja, das BOXENSTOP-Team kennt sogar die dritte, das Members‘ Meeting im Frühjahr. Was würden Sie empfehlen? Was ist besser? Solche Fragen werden uns immer noch gestellt. Viele haben von Goodwood bereits gehört oder gelesen, möchten diese top Veranstaltung des historischen Motorsports hautnah erleben. Die Antwort fällt zugegebenermaßen nicht leicht. Denn beide erst genannten Veranstaltungen von Lord March, diesem umtriebigen adligen Eigner eines riesigen Areals an der Südküste Englands, stehen auf dem Olymp historischer Motorsport-Veranstaltungen. Das Festival of Speed ist ein Bergrennen mit außergewöhnlich hoher Präsenz erfolgreicher Rennfahrer. Weltmeister und Grand-Prix-Sieger geben sich die Klinke in die Hand. Wer sich gerne mit Stars umgibt, muss sich dieses Bergrennen im Park von Goodwood, unmittelbar vor dem Schloss des Hausherrn, geben.

Das Circuit Revival findet dagegen auf einer Rundstrecke des ehemaligen Militärflugplatzes Goodwood statt. Die Rennen sind knallhart. Sauschnell. Die schnellsten drehen ihre Runden mit einem Schnitt von über 160 km/h. Mit historischem Rennmaterial! Möglicherweise ist es allerdings mit Ausnahme der Silhouette gar nicht mehr so historisch. Wir wissen nichts Genaues. Macht aber kaum etwas aus. Die Schau stimmt. In jedem Fall. Die Rennen sind das eine. Die „Revival Attractions“ das andere. Allein sie wären schon einen Besuch wert.

Das Goodwood Revival ist eine Zeitreise in die 50er Jahre. Die Besucher, rund 150.000 an der Zahl, sind Teil der gigantischen Inszenierung. Hier trägt Frau/Mann zeitgenössische Mode, teilweise in Perfektion.

Wenn Sie den abgelichteten Lageplan studieren, können Sie erahnen, von was die Rede ist. Über 100 Aussteller sind ein wichtiger Bestandteil dieses Gesamtkunstwerkes.

Klar, für die meisten BOXENSTOP-Gäste stehen die 16 Rennen im Vordergrund. Wer sich für Rennsportwagen vom Schlage Lola, Lister, Jaguar interessiert, wird mit dem Madgwick Cup bedient. Liebhaber von schnellen GTs wie Ferrari, AC Cobra, Aston Martin säumen bei der Kinrara Trophy den Circuit. Die Tourenwagen-Fans kommen bei der St. Mary’s Trophy, bei der bärenstarke Jaguar, Austin, Fiat, Riley, BMW ihren Gummi abreiben, ins Schwärmen. Die Enthusiasten für Formel-Rennen haben die Qual der Wahl: Vorkriegsfahrzeuge wie ERA, Alfa Romeo, Maserati, Formel-Junior-Renner vom Schlage ELVA, Cooper, Lotus, PBA-DKW. Oder Formel-1- Renner wie Lotus, Maserati, Ferrari, Cooper. Wer sich für schnelle Zweiräder wie MV Agusta, BMW, Norton, und atemberaubende Schräglagen begeistern kann, steht mit Sicherheit bei der Barry Sheene Memorial Trophy an den Absperrungen.

Einige Rennfahrer bringen beste Empfehlungen mit sich: Michael Dunlop, Steve Parish, Freddie Spencer, Derek Crutchlow, Frank Stippler, Tom Kristensen, Gary Pearson, Jochen Mass, Derek Hill, Jackie Oliver, Andy Priaulx, Tiff Needell, Steve Soper, Rauno Aaltonen, um nur einmal die bekanntesten von 2017 zu erwähnen.

Das Revival Meeting gehört zum „Goldenen Sixpack“: zusammen mit Mille Miglia, Grand Prix Historique de Monaco, Le Mans Classic, der Schwesterveranstaltung – dem Festival of Speed und dem Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring. Wer diese sechs historischen Top-Rennsportveranstaltungen besucht hat, der kann wirklich mitreden, weiß den historischen Rennsport bombensicher einzunorden. Wir laden zu einem mords Spektakel ein.

 

Das BOXENSTOP Team arbeitet derzeit emsig am Programm der Reisen für 2019. Wir bitten unsere Gäste noch um etwas Geduld. Sollten Sie sich trotzdem für die eine oder andere Reise interessieren, nehmen wir Ihre unverbindliche Reservierung gerne in unsere Vormerkliste auf. Sobald Programm und Preise dann fix sind, werden Sie von uns kontaktiert.

Diese Reise veranstalten wir jährlich.

Ihr Reisepreis:

Interessiert?

Rufen Sie uns an

07071-929090

Schreiben Sie uns direkt

Jetzt unverbindlich anfragen

 

 

Das äußerst beliebte Oldtimer-Magazin MotorKlassik hat das BOXENSTOP 2018 zum 7. Mal in Folge als Best Brand in der Kategorie Oldtimerreisen ausgezeichnet. Darüber freuen wir uns sehr. Wir nehmen diese feine Anerkennung als Ansporn, unseren Gästen weiterhin schöne, kurzweilige Urlaubstage zu bieten.

Wer mit BOXENSTOP reist, genießt mehr oder weniger ein Rundum-Sorglos-Paket. Unsere Gäste schätzen nicht nur unsere große Erfahrung, unsere Neugierde, sondern auch unser starkes persönliches Engagement. Wer mit BOXENSTOP reist, ist nie allein.

 

Rechtlicher Hinweis:

Reiseveranstalter und Vetragspartner für die BOXENSTOP-Reisen ist:
KM-REISEN GmbH, Geschäftsführer Rainer Klink, HRB Stuttgart, Bahnhofstr. 15, 72116 Mössingen.
Postanschrift:  KM-Reisen GmbH c/o Omnibus Schnaith, Schlachthausstraße 21-25, 72074 Tübingen,
Tel. 0 7071/9290-90. reisen(at)boxenstop-tuebingen.de